Anhängerkupplungen von BosalOris heißen jetzt Oris – was ändert sich sonst?

Manfred Prescher 134 0
Dass die Anhängerkupplungen von BosalOris jetzt wieder unter dem traditionsreichen Signet Oris verkauft werden, ist neu. Aber was bedeutet das für den Kunden von Kupplung.de?

Oris – ein bewährter Name für bewährte Produkte kehrt zurück

Die Älteren erinnern sich noch: Aus dem Schokoriegel „Raider“ wurde 1991 „Twix“. Sonst änderte sich bekanntlich nix. Wer das süße Teil vorher mochte, mochte es auch nach der Umbenennung. Etwas anders verhielt es sich mit DKW und Audi. Als – nach zwei Besitzerwechseln – die ehemalige  Auto-Union-Marke DKW dahinschied, wurde nicht nur eine andere alte DKW-Marke wiederbelebt. Denn mit dem Namen Audi verschwand zunächst der Zweitakter und dann näherte man sich immer mehr dem Premiumsegment an. Den Kunden war das nur recht. Solche Namensänderungen haben natürlich fast immer mit geänderten Besitzverhältnissen und wirtschaftlichen Belangen zu tun. So war es auch, als Oris zu BosalOris wurde. Beide Marken haben sich über Jahrzehnte im Bereich Anhängerkupplungen einen sehr guten Ruf erworben. Dass Bosal Automotive vor einigen Jahren schon mit dem Mitbewerber Oris ein Joint Venture einging, schaffte Synergien und führte schließlich zur Umbenennung von Bosal in BosalOris. Aber nun hat Bosal die Sparte „Anhängerkupplungen“ komplett an ACPS Automotive verkauft. Und der neue Besitzer bringt – analog zu Volkswagen, die 1965 die Marke Audi wiederbelebten – den Traditionsnamen Oris zurück. Und unter diesem Begriff werden nun auch die über 1.000 Anhängerkupplungen des Konzerns verkauft.

Was ändert sich für den Kunden von Kupplung.de?

Oris stand immer schon für Qualität – und das bleibt auf jeden Fall so. Denn es verbindet sich das Know-how der beiden Schwergewichte in diesem Segment. Was ändert sich sonst so? Bei Lichte betrachtet eigentlich wenig, denn auch die Namen der Produkte bleiben erhalten: So heißt die starre AK 4 immer noch AK4 und die abnehmbare AK10 bleibt die AK10. Bei Rameder hat man sich nun aber entschlossen, die Anhängerkupplungen von Oris auf einer neuen Unterseite anzubieten. Das werden aber die wenigsten Kunden mitbekommen. Denn die Mehrzahl der Interessenten sucht die passende Anhängerkupplung direkt über die HSN-/TSN-Nummern aus dem Fahrzeugschein oder über die Auswahl des Automodells – und landet dann bei den passenden AHKs. Und die kommen nun mal häufig von Oris.

Fazit:

Im Grunde ist es dann doch so wie beim Schokoriegel: Der schmeckt als „Twix“ genauso wie als „Raider“. Drei gravierende Unterschiede zwischen dem Leckerli und den AHKs von Oris gibt es doch: Die Anhängerkupplungen sind nachhaltig praktischer und man bekommt sie beim Marktführer Kupplung.de. Allerdings sollte man nicht hineinbeißen.

Bildnachweis
  • Rameder

Kommentare zu "Anhängerkupplungen von BosalOris heißen jetzt Oris – was ändert sich sonst?"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Anhängerkupplungen von BosalOris heißen jetzt Oris – was ändert sich sonst?"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben