Namen sind nicht Schall und Rauch – Komische Autonamen IX

Manfred Prescher 408 0
Das nichts unmöglich ist, weiß die Autoindustrie schon lang – und beherzigt das Motto bei der Namensfindung. Das Rameder-Team stellt wieder einmal ein paar merkwürdige Modellbezeichnungen vor.

Komisch: Ariya, die schnellste Maus von Mexiko?

Ein Fahrzeug, das nicht klingt, weil man es nicht hört, braucht wenigstens einen wohltönenden Namen. Deshalb werden E-Autos besonders merkwürdig benannt. Das gilt auch für das „Sport Utility Vehicle“ – auch eine seltsame Bezeichnung – von Nissan. Die Älteren erinnert „Ariya“ an Speedy Gonzales aus den „Looney Tunes“-Zeichentrickfilmen. Denn das extrem flinke Nagetier schoss immer mit einem „¡arriba!“, einem „Los geht’s!“, vorneweg. Das mag dem E-Auto aus dem Renault-Nissan-Konzern auch gelingen. Aber nur bis Tempo 200 Km/h, denn schneller fährt auch die Version mit 394 PS nicht – und die treibt es mit zwei Elektromotoren in 5,1 Sekunden aus dem Stand auf 100 Km/h. Was die komische Benennung des SUV angeht, muss man festhalten, dass schräge Namen im Hause Nissan Tradition haben. Man denke nur an den seit 2006 gebauten Qashqai. Namensvorschlag für ein neues Modell: Nissan Caramba

Kuga – der ist aber nicht krank

Was bedeutet eigentlich Kuga? Es gibt in Essen die Gruga-Halle, deren Name klingt aber nur ähnlich wie das SUV aus dem Hause Ford. „Kuga“ ist eigentlich die Abkürzung für „Kontrollierter Umgang mit Gewalt und Aggression“ in psychiatrischen Kliniken. So kann man kein Auto nennen, sollte man meinen. Aber manchmal wissen die Strategen so etwas nicht, was besonders dann gilt, wenn die nicht in Deutschland, sondern in Dearborn sitzen. Dort, in der Ford-Zentrale, hatte man wohl den Kompaktsportler Cougar in Sinn. Lautmalerisch passt das. Bei uns hieß das als Capri-Nachfolger lancierte Coupé übrigens Puma. Weil der Puma eben nicht nur ein Sportschuh, sondern, analog zum Cougar, auch ein Berglöwe ist. Freilich bezeichnet „Cougar“ in den USA auch eine Frau, die mit einem wesentlich jüngeren Partner Sex hat. Das wenigstens hätte man in Michigan wissen können. Das SUV namens Kuga ist dennoch ein großer Erfolg. Namensvorschlag für ein neues Modell: Ford Leyon

Ein Auto wie Urlaub: Kia Sorento

Wer beim seit 2002 gebauten Korea-SUV Kia Sorento an die malerische Kleinstadt in der Bucht von Neapel denkt, hat genauso recht, wie der, dem sofort das unweit der Stadt San Diego/Kalifornien gelegene Gebirge einfällt. Beides, so die Presseabteilung des fernöstlichen Herstellers, stand Pate für den Namen des Autos. Allerdings schreibt man die beiden Sorrentos jeweils mit zwei „r“, aber der Lapsus ist verzeihlich. Es kommt schließlich auf den Klang an – und der lässt einen an die schöne weite Welt, an „Sommer, Sonne, Kaktus“ (Helge Schneider), denken. Zumindest, wenn man die Augen schließt und sich das Wort „Sorento“ auf der Zunge zergehen lässt, klappt das auch. Namensvorschlag für ein neues Modell: Kia Trentinno

Bei Dacia wird es Frühling

„Komm, spring an!“ Aber das muss der neue Spross aus dem Hause Dacia ja gar nicht. Denn ein Zündfunke ist nicht nötig. Der Spring ist nämlich ein elektrisches SUV und das Brüderchen von Renaults City K-ZE. Das E-SUV startet lautlos, der Vorgang ähnelt mehr dem des Husqvarna Mähroboters Automower 415X als etwa dem hauseigenen Duster. Und so eine batteriebetriebene Mähmaschine ist im Frühling und Sommer besonders oft im Einsatz. Vielleicht kann man beim Dacia Spring auch ein rotierendes Messer einsetzen? Das würde nicht verwundern. Im Herbst müsste man das Auto eigentlich umbenennen, aber wer macht das schon? Immerhin, so die Werbung des Herstellers, ist der kleine Wagen „erschwinglich, robust, geräumig“, so, wie die anderen Dacia-Modelle auch. Aber ins Auge springen mag er nicht so recht. Namensvorschlag für ein neues Modell: Dacia X-Mas

Das ist bei Lamborghini so Urus

Das Lexikon erklärt uns, dass der Auerochse (oder das Ur), eine mittlerweile in der Wildbahn ausgerottete Rinderart ist. Im Zoo gibt es die Hornträger allerdings noch – etwa in München, im Tierpark Hellabrunn. Bis zu 1.000 Kilo wiegt so ein Auerochse. Da bekommt man es mit der Angst zu tun, wenn so ein wuchtiger Stier auf einen zu rennt. Deshalb passt der Name „Urus“ für das 2.200 Kilo schwere, 650 PS starke und über 300 Km/h schnelle SUV der Edelmarke Lamborghini ziemlich gut. Tatsächlich haben Bezeichnung aus der „Rindvieh“-Welt bei den „Lambos“ Tradition: Urraco und Miura sind beispielsweise Begriffe aus dem Stierkampf. Die im Vergleich zum Urus dann doch eher filigranen Supersportwagen hätte man natürlich auch nach Wildpferden benennen können, aber da war ein anderer Italiener schneller als der Winzer und Traktorenhersteller Ferruccio Lamborghini. Die Feindschaft der beiden Männer ist bis heute legendär. Namensvorschlag für ein neues Modell: Lamborghini Bisonte

Fazit: Eine AHK geht (fast) immer

Bei Marktführer Kupplung.de gibt es für die meisten aktuellen und viele ältere Fahrzeuge mindestens einen passenden Haken. Das gilt für alle Versionen des Ford Kuga und des Kia Sorento. Bei den Stromern von Dacia und Nissan muss man abwarten, wie diese sich auf dem Markt bewähren – und was die Hersteller an Zuglast festlegen. Für einen Fahrradträger sollte es bei beiden Modellen aber allemal langen. Der Lamborghini ist ein Sonderfall, denn für das Luxus-SUV, dessen Einstiegspreis bei 221.500 Euro liegt, ist tatsächlich eine AHK erhältlich – aber eben nur „auf Anfrage“. Mit diesen fünf Fahrzeugen endet die kleine Serie mit „Komischen Autonamen – aber nur fast. Denn einen Nachschlag wird es noch geben. Dann stellen wir fünf deutsche Oldtimer, drei aus der Bundesrepublik und zwei aus der DDR vor. Auch sie haben doch eher seltsam anmutende Namen.

Bildnachweis
  • Hans Benn/Pixabay
  • Nissan Presse
  • Ford Presse
  • Kia Presse
  • Dacia Presse
  • Lamborghini Presse

Kommentare zu "Namen sind nicht Schall und Rauch – Komische Autonamen IX"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Namen sind nicht Schall und Rauch – Komische Autonamen IX"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben