Support ist Dienst für den Kunden

Manfred Prescher 3650 0
Wenn es mal bei einer Bestellung oder bei der Montage einer Anhängerkupplung hakt, braucht man Hilfe. Beim Marktführer ist man daher immer für die Kunden und ihre Anliegen da. Was das bedeutet? Lesen Sie selbst.

Support wird immer anspruchsvoller

Die Fahrzeuge werden immer komplexer, die Vielfalt der Transportlösungen auch. Es bleibt daher nicht aus, dass es immer wieder zu Rückfragen kommt. Da kann der Webshop noch so intuitiv sein, die Bestellung noch so einfach und die Auswahl noch so leicht auf das Wesentliche eingrenzbar – manchmal hat man doch Fragen. Spätestens beim Einbau kann es schon mal ans „Eingemachte“ gehen. Zwei Beispiele aus dem Alltag des technischen Supports bei Marktführer Rameder verdeutlichen das: Bei einem Kia Sorento UM funktionierte nach der Verkabelung das linke Bremslicht nicht, und ein Opel Astra J ließ sich gleich gar nicht erst verkabeln, wie es eigentlich in der Anleitung steht. Bei beiden Problemen konnte der Support helfen – beim Kia ging man mit dem Kunden Schritt für Schritt die Verkabelung durch und beim Opel fand der Profi heraus, dass der Rüsselsheimer nach britischer Vauxhall-Manier verkabelt werden muss. Die Anforderungen an den Support steigen also – und Rameder wird dem gerecht.

Support beginnt direkt beim Einkauf

Support heißt Unterstützung – und die beginnt schon auf der Startseite Kupplung.de: Oft merkt der Kunde gar nicht, dass der Support ihm zur Seite steht. Etwa, wenn er in wenigen Klicks zur passenden AHK oder seiner optimalen Dachbox geleitet wird. Video-Tutorials, kurze Beschreibungen und viele andere nützlichen Details gehören ebenfalls einfach zu einem guten Webshop. Denn Support beginnt beim Einkauf und bei der Beratung. Deshalb ist bei jedem Schritt der direkte Kontakt möglich – man stellt seine Frage einfach im Live-Chat. Der ist immer anwesend und mit einem Klick erreichbar.

Just in time – gründlich und schnell

Egal ob Fachwerkstatt oder Laie: Wer beim Marktführer bestellt, wird dank modernster Logistik schnell beliefert. Bei Bedarf kann der Privatkunde schon während des Bestellvorgangs einen Termin bei einem von 40 Rameder-Montagepoints vereinbaren oder aus unterschiedlichsten Bezahlvarianten die geeignete wählen – auch das ist Support. Ist aber Hilfe nötig, dann nimmt man via Mail, Telefon oder Fax Kontakt mit den Rameder-Profis aus dem Verkauf oder der Technik auf und wird prompt an einen kompetenten Ansprechpartner weitergeleitet. Übrigens: Man kann den Support auch über die Kommentarfunktion unter allen Beiträgen des Rameder Magazins kontaktieren – etwa, weil in einem Text ein spezielles Thema nur angerissen wird. Um es im Stil der EAV auszudrücken: „Service ist immer und überall.“

Die Technik wird perfekt beherrscht – dazu braucht es Schulungen

Bei Rameder gibt es zigtausend Anhängerkupplungen – für so ziemlich alle gängigen Fahrzeugtypen und deren Vorgänger, für viele Youngtimer und seltene Automobile. Auch Besitzer von Wohnmobilen und – verstärkt – Elektroautos können an einen passenden Haken kommen. Selbstverständlich werden die Monteure und Techniker mit der jeweils modernsten Technik und den Spezifikationen der modernen Autos „hautnah“ vertraut gemacht. Im neuen Schulungszentrum in Saalfeld werden sie daher immer wieder neu trainiert. Das heißt, Einbau „am fahrenden Objekt“ und unter Anleitung. Aber nicht nur das: auch die Mitarbeiter im Support lernen, wie man eine AHK montiert und kennen die Unterschiede zwischen den E-Sätzen, Hilfsrahmen und Montagespezifikationen nicht nur theoretisch. Denn „was Hänschen hier lernt, hilft dem Kunden.“ Jeder Support-Mitarbeiter muss daher wissen, wie das Kundenfahrzeug aufgebaut ist. Nur so kann eine Anfrage auch richtig beantwortet werden. Was muss man bei der Montage an einem Tesla Model S beachten? Wie kommt die AHK an mein Ducato-Wohnmobil? Oder was muss ich bei der AHK-Montage an meinem 1978er Mercedes 280 TE (S 123) beachten? Die Antworten auf diese Fragen sind nur einen Anruf oder eine Mail entfernt. Immer wieder wird aus einer kurzen Anfrage auch ein ausführlicher Blogbeitrag.

Fazit: Keine Scheu vor dem Kontakt

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Rameder sind nicht nur kompetent und gut ausgebildet, sondern auch freundlich und verbindlich. Das Team nimmt sich Zeit und hört aufmerksam zu. Denn der Erfolg von Kupplung.de hängt auch von dessen Kundennähe – also vom Support – ab.

Bildnachweis
  • Pixabay/Gerd Altmann
  • Rameder

Kommentare zu "Support ist Dienst für den Kunden"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Support ist Dienst für den Kunden"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben