SUV als Zugpferd – AHKs für Geländelimousinen

Manfred Prescher 3039 0
Praktisch sind sie die hochgewachsenen SUVs. Schließlich steht das „U“ im Kürzel für „Utility“ – und das heißt Nutzwert. Aber sind sie auch als Zugpferd geeignet? Das Rameder-Team verrät es.

Zugpferd SUV? Eigentlich schon!

SUVs sind des Deutschen liebste Fahrzeuggattung, auch, wenn in der aktuellen Zulassungsstatistik des KBA vom September 2020 besonders Kleinwagen und Kompakte erfolgreich waren. Immerhin aber sind derzeit 13 SUVs unter den Top 50. Ob sie sich als Zugpferd eignen? Generell schon, denn moderne Fahrzeuge sind leistungsstark – das gilt sogar für die „Kleinen“, wie T-Cross oder Renault Captur. Was sie an den Haken nehmen dürfen, hängt hauptsächlich von der Kraft des Motors ab. Die Werte für gebremste und ungebremste Anhängelasten variieren sogar innerhalb der Modellreihen mehr oder minder stark. Stabil genug für eine AHK sind aber alle. Deshalb hat Marktführer Kupplung.de für nahezu jedes SUV – natürlich auch für die im Text genannten – mindestens eine Anhängerkupplung im Sortiment. Meist sind es mehrere: Der Kunde kann zwischen starren oder abnehmbaren Modellen wählen.

Beispiel Audi

Der mittlerweile in Ungarn gefertigte Audi Q3 ist edel, kompakt und tatsächlich auch ein wenig sportlich. Die Stützlast beträgt generell 80 Kilo, und die Anhängelast (ungebremst) schwankt zwischen 730 Kilo beim 1.4 TSFI und 750 Kilo bei fast allen anderen Varianten. Auch beim Ziehen von Anhängern mit eigener Bremse sind Grenzen nah beieinander: Zwischen 1.800 und 2.000 Kilo sind drin. Das beste Zugpferd der Reihe wird vom 2.0 TDI angetrieben. Der große Bruder – der Q7 – kann alles noch besser: Die Stützlast reicht von 115 bis 140 Kilo beim 4.0 TDI. Ungebremste Anhänger dürfen immer maximal 750 Kilo wiegen, aber bei den gebremsten Trailern sind kaum Grenzen gesetzt. So kann der Q7 3.0 TDI bis zu 2.700 Kilo an den Haken nehmen, der große Turbodiesel sogar 3.500.

Beispiel BMW

Schick und kompakt ist der X1 der Bayerischen Motorenwerke. Seit dem Verkaufsstart Ende 2018 sind schon rund 300.000 Exemplare des kleinsten SUVs von BMW in Deutschland zugelassen worden. Ziehen kann der X1 auch: Ungebremst sind es stets 750 Kilo, nur beim 1.8i sind es 735 beziehungsweise 740 Kilo. Bei den gebremsten Anhängern ist die Bandbreite ähnlich eng: 1.700 oder 1.800 Kilo sind es beim 1.8i, der 2.5d darf 2.200 Kilo ziehen. Die Achslast beträgt immer 80 Kilo. Mit kleineren Wohnwagen wie dem Knaus Travelino oder dem Silver Evasion 430 LJ kommen also alle X1 spielend zurecht. Der BMW X5 zieht praktisch jeden Wohnwagen – und das gilt für jede der bislang vier Baureihen. Deshalb hat Kupplung.de für alle X5 seit 1999 Anhängerkupplungen im Angebot. Die Stützlast beträgt beim aktuellen X5 generell 140 Kilo, ungebremste Anhänger dürfen 750 Kilo wiegen. Gebremst sind es 2.700 Kilo. Außer beim X5M, der darf 2.950 Kilo wegziehen.

Beispiel VW und Škoda

VW, Audi, SEAT und Škoda teilen sich die Plattformen – deshalb können die vier Marken auch SUVs in jeder Größe anbieten. Der absolute Star im Sortiment des Konzerns ist dabei der Tiguan. Seit seiner Markeinführung im Jahr 2007 wurden in Deutschland knapp 800.000 Exemplare des kompakten SUV abgesetzt. Ehrensache, dass Kupplung.de für alle Tiguans AHKs anbietet. Beim aktuellen Tiguan beträgt die Stützlast stets 100 Kilo, die Anhängelast (ungebremst) 750 Kilo. Die Anhängelast für Trailer wird zwischen 1.800 Kilo beim 1.4 TSI und 2.500 Kilo beim 2.0 TDI angesetzt. Škoda benennt seine SUV nach Worten nordamerikanischer Ureinwohner. Das gilt auch für den seit 2017 angebotenen Kodiaq. Bei diesem tschechischen SUV variiert die Stützlast zwischen 75 Kilo beim 1.4 TSI und 100 Kilo bei den anderen Varianten. Ungebremst dürfen Anhänger immer bis zu 750 Kilo wiegen, bei den gebremsten sind es zwischen 1.600 oder 1.800 Kilo beim 1.4 TSI und um die 2.300 Kilo bei den Modellen mit 2.0 TDI.

Beispiel Jeep, Jaguar und Range Rover

Jeep gehört zu den Pionieren unter den SUV-Herstellern. Lange bevor der Name erfunden wurde, bauten die Amerikaner schon den Cherokee: Seit 1973 gibt es ihn, die zweite Baureihe XJ, die 1984 eingeführt wurde, ist auch als Young- und Oldtimer so beliebt, dass Kupplung.de AHKs für diese Jeeps anbietet. Die aktuelle Serie Cherokee/Grand Cherokee kann einiges wegziehen. Aufgrund von US-Maßen sind die Angaben hierzulande krumm: Die Stützlast variiert von 90 über 147 bis zu 175 Kilo, etwa beim Grand Cherokee V8 mit 5,7 Litern Hubraum. Der kleinste Cherokee (2.0 Multijet) kann einen gebremsten Anhänger mit maximal 1.800 Kilo wegziehen, der schwächste Grand Cherokee 3.6 V6 überraschenderweise nur 1.588 Kilo. Die V8 dürfen 3.500 Kilo an den Haken nehmen. Bei ungebremsten Anhängern liegt die Last zwischen 450 und 750 Kilo. Jaguars Edel-SUV F-Pace kennt keine derartig großen Unterschiede: Die maximale Stützlast beträgt stets 120 Kilo, Anhänger ohne eigene Bremse dürfen immer bis zu 750 Kilo wiegen. Mit eigener Bremse sind es meist maximal 2.400 Kilo. Ausnahme ist der F-Pace 2.0d E-Performance, er darf nur 1.600 Kilo an den Haken nehmen. Beim Range Rover Evoque verhält es sich ähnlich: Die maximale Stützlast beträgt immer 150 Kilo, die ungebremsten Anhänger dürfen bis zu 750 Kilo wiegen. Bei den Anhängern mit eigener Bremse sind es zwischen 1.800 und 2.000 Kilo. Ausnahmen sind hier die „E-Capability“-Varianten.

Fazit: SUVs können ziehen

SUVs sind gute Zugpferde, deshalb hat Kupplung.de für die allermeisten Modelle und Baureihen AHKs im Sortiment – nicht nur für Audi, BMW oder Jeep. Natürlich hat der Marktführer auch für die Fahrer der Modelle unter anderem von Nissan, Toyota, Peugeot, Renault, Bentley, Ssangyong, Kia, Hyundai, Mercedes-Benz, Suzuki, Subaru, Volvo, Ford, Fiat, Alfa Romeo, Mitsubishi, Opel oder Citroën mindestens einen Haken auf Lager.

Bildnachweis
  • Lamborghini Presse
  • Audi Presse
  • BMW Presse
  • Volkswagen Presse
  • Skoda Presse
  • FCA Presse
  • Jaguar Presse
  • Land Rover Presse
  • Daimler Presse
  • Renault Presse

Kommentare zu "SUV als Zugpferd – AHKs für Geländelimousinen"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "SUV als Zugpferd – AHKs für Geländelimousinen"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben