Das Autodach beladen – welche Möglichkeiten es gibt

Manfred Prescher 606 0
Seit man das Autodach erfunden hat, wurde es als Stauraum für Urlaubs- und Transportfahrten genutzt. Mittlerweile gibt es einige vernünftige Lösungen für diese normerweise freie Fläche. Das Rameder-Team stellt diese Optionen vor.

Transport auf dem Autodach – Regeln

In §22 der StVO regelt der Gesetzgeber, was man auf dem Autodach mitnehmen darf: Die maximale Breite darf nicht mehr als 2,55 Meter betragen, die Gesamthöhe von Fahrzeug und „Dachaufbau“ darf 4 Meter nicht überschreiten. Nach vorne darf die Ladung nicht mehr als 2,50 über das Dach hinausragen – wegen möglicher Sichtbeeinträchtigung und zum Schutz der Fußgänger. Nach hinten hinaus darf die Ladung maximal 1,5 Meter weit hinausragen – ist die Wegstrecke kürzer als 100 Kilometer, dann können es auch bis zu drei Metern sein. Beim zulässigen Gewicht variieren die Möglichkeiten ein wenig, so darf ein Fiat 500 nur 50 Kilo auf dem „Kopf“ tragen, während es beim Dacia Duster 80 Kilo und bei Audi A6 oder Mazda CX7 bis zu 100 Kilo sein können.

Das Dach eines Audi A6 darf 100 Kilo tragen, beim A4 sind es bis zu 90 Kilo

Die Dachbox – universeller Stauraum

Insgesamt hat Kupplung.de in der Themenwelt „Dachboxen“ 101 Gepäckboxen im Sortiment. Der Bestellvorgang ist einfach: Man kann mit wenigen Klicks etwa einstellen, wie hoch die maximale Zuladung in Kilogramm und wie groß der Stauraum in Litern sein sollen. Auf welcher Seite die Box zu öffnen ist, lässt sich ebenfalls festlegen. Wobei: Wer auf Nummer Sicher gehen will, sollte eine Box wählen, die man nach links UND rechts öffnen kann. Ebenso lässt sich das Budget von vornherein eingeben, so dass das Suchergebnis schnell perfekt zu den eigenen Bedürfnissen passt. Bei Kupplung.de kann man außerdem auch zum Fahrzeug passende Dachträger und Zubehör wie Wandhalter für die Dachbox oder Adapter für T-Nut oder auf Vierkantprofile erwerben.

Dachboxen gibt es für jeden Bedarf: Bei Kupplung.de sind es 101 Modelle

Skibox – optimal für den Wintersport

Die Skibox ist im Prinzip auch eine Dachbox, aber sie wurde speziell für den Transport von Skiern und Snowboards entwickelt. In der Themenwelt „Dachboxen“ findet man auch eine umfangreiche Abteilung für Skiboxen: 83 unterschiedliche Boxen sind verfügbar, man kann einstellen, ob man drei paar Skier oder mehr mitnehmen will: Bis zu zehn Paar Ski sind möglich, da freut sich die Freundesgruppe oder die größere Familie. Bei den Boards ist der sichere Transport von bis zu sechs Stück auswählbar. Man findet bei Kupplung.de auf jeden Fall die ideale Skibox. Wer einfache und preiswerte Skiträger sucht, wird ebenfalls fündig: Solche Träger gibt es im Onlineshop des Marktführers auch für Kanus und Kajaks.

Ski und Snowboard sicher verstaut – mit der passenden Box

Fahrrad auf dem Dach

Wer eine Anhängerkupplung hat – oder sich via Kupplung.de – eine zulegen will, ist am besten mit einem Fahrradträger zur Montage auf der AHK bedient. Bikes aller Art lassen sich so sicher und auch spritsparend transportieren. Wer aber nicht vorhat, sich einen „Haken“ anbringen zu lassen, findet in der Themenwelt „Fahrradträger“ Lösungen für die Heckklappe oder das Dach. Mit den Dachträgern lassen sich die Bikes kostengünstig „huckepack“ nehmen – die Preisspanne reicht von 19 Euro für den einfachen Träger „Top Bike“ bis zu 179 Euro für den komfortablen und stabilen „Upride 599“. Für E-Bikes sind diese Lösungen nicht geeignet, weil die Traglast des Autodachs zu gering ist – und man sich beim „auf das Dach wuchten“ eines solchen Rads kräftemäßig spielend leicht übernimmt. Für diese schweren Bikes empfehlen sich dann doch Träger für die AHK.

Rauf mit dem Bike auf das Dach: Bei Kupplung.de gibt es alles, was man dazu braucht
Bildnachweis
  • Theofel
  • Rameder

Kommentare zu "Das Autodach beladen – welche Möglichkeiten es gibt"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Das Autodach beladen – welche Möglichkeiten es gibt"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben