Reisevorbereitungen – mit der Urlaubs-Checkliste von Kupplung.de wird das Auto fit

Manfred Prescher 1679 0
Wenn einer eine Reise tut, muss er viel überlegen. Erst recht, wenn es mit der ganzen Familie, mit Kind und Kegel, im eigenen Auto auf große Fahrt geht. Deshalb haben wir hier die wichtigsten Tipps für den problemlosen Trip zusammengestellt. Auf www.kupplung.de findet man überdies jede Menge Produkte, die das Fahrzeug fit machen.

10 wichtige Tipps für lange Fahrten

 

1. Wann ist eigentlich Kundendienst?

Moderne Autos zeigen den demnächst fälligen Kundendienst rechtzeitig an. Man sollte aber wissen, wann die nächste Inspektion fällig ist. Ist dies innerhalb der nächsten 1.000 Kilometer der Fall, ist der Werkstattbesuch vor Fahrtantritt ratsam. Denn oft erlischt zum Beispiel die Mobilitätsgarantie wenn der Kundendienst nicht rechtzeitig gemacht wird. Und: Die Werkstatt überprüft auch alle Flüssigkeiten, so dass Motor, Bremsen und Kühlung einwandfrei arbeiten.

2. Sichere Bremsen

Nicht nur die Bremsflüssigkeit muss vor Fahrtantritt überprüft werden, auch die Bremsen selbst sollten gecheckt werden. Fühlt sich die Bremse beim Tritt auf das Pedal eher träge an, muss man in die Werkstatt. Denn die Bremsanlage hat mit einem voll beladenen Auto gut zu tun, erst recht, wenn es etwa in bergigen Regionen auf und ab geht.

 3. Mehr Profil zeigen – die Reifen

Beträgt die Profiltiefe weniger als drei Millimeter, muss der Reifen gewechselt werden. Dasselbe gilt auch, wenn die Seitenwand Risse zeigt oder der Reifen schon länger als fünf Jahre gefahren wird. Dann wird das Material anfällig und die Pannenwahrscheinlichkeit steigt. Außerdem verlängert sich der Bremsweg drastisch. Um die Reifen muss man sich im Rahmen der Reisevorbereitungen besonders gründlich kümmern.

 4. Im Fahrwerk wird viel gearbeitet

Wird das Fahrzeug für die Reise voll beladen, dann haben Federn und Stoßdämpfer ordentlich zu tun. Ist man unsicher, ob – etwa bei einem älteren Auto – das Fahrwerk in Ordnung ist, lohnt die Fahrt zur Werkstatt. Dort sieht man rasch, ob alles in Ordnung ist. Besonders schlimm sind Risse in der Feder. Wenn das Fahrwerk „schlapp“ macht, lässt sich das Auto nicht mehr sicher steuern. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, kann verstärkte Federn von H&R, Eibach oder KW einbauen lassen. Allerdings sind ältere Stoßdämpfer dann gleich mitzuwechseln.

5. Prima Klima

Klimaanlagen fallen in der Regel bei größter Brutofenhitze aus. Dann quengeln die Kinder und die Fahrt wird zur Tortur. Deshalb ist es wichtig, das Kühlmittel überprüfen zu lassen. Das gilt besonders, wenn die letzte Inspektion schon länger her ist.

6. Warndreieck, Warnweste und Feuerlöscher

In vielen Ländern sind Warnweste, Feuerlöscher und Warndreieck Pflicht. Aber auch unabhängig davon: Man sollte sie immer mitführen. Denn, wenn es kracht, muss man die Unfallstelle, sich selbst und auch das Auto absichern. Außerdem kann man so auch anderen, in Not geratenen Verkehrsteilnehmern gefahrloser helfen.

7. Plaketten kleben

In deutschen Städten gibt es die Umweltzonen – und am Auto sind dafür die Feinstaubplaketten anzubringen. Die gibt’s unter anderem beim TÜV und den Zulassungsstellen. Auch Vignetten für Fahrten durch Österreich, die Schweiz oder Kroatien sollte man schon vor der Reise kaufen und anbringen.

8. Schutzbrief schützt

Der Schutzbrief muss immer mitgeführt werden. Wichtig ist aber, sich vor der Fahrt zu vergewissern, was alles mit abgesichert ist – und eventuell nachzubessern. Pannenhilfe, Ersatzfahrzeug und Überstellung des Autos an die Werkstatt der Wahl sind ratsam. Das gilt erst recht, wenn man im Ausland unterwegs ist, denn man gerät schnell in die Kostenfalle.

9. Verbandskasten und Reiseapotheke

Das Mitführen eines Verbandskasten ist praktisch europaweit Pflicht. Aber man sollte auch überprüfen, ob er vollständig ist und altes Material austauschen. Auch die wichtigsten Medikamente sollten greifbar sein – etwa Tabletten gegen Reiseübelkeit, Kopfschmerztabletten oder ein Mittel zur Wunddesinfektion. Ausreichend Getränke, Müsliriegel für Zwischendurch und Obst halten den Fahrer und seinen Anhang fit.

10. Scheibenklar für klare Scheiben

Fliegen und Vogeldreck an der Scheibe sind nicht nur lästig, sie beeinträchtigen die Sicht. Deshalb empfiehlt es sich, einen Vorrat an Scheibenreiniger an Bord zu haben. Gegen den Kot unserer gefiederten Freunde helfen spezielle Feuchttücher. Diese schonen Lack und Dichtungsgummis, die vom Unrat der Vögel sowieso angegriffen werden – und entfernen den Dreck vollständig. Wer bei den Reisevorbereitungen alle Punkte gründlich beachtet, kommt sicherer und entspannter ans Ziel.

 

Kommentare zu "Reisevorbereitungen – mit der Urlaubs-Checkliste von Kupplung.de wird das Auto fit"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Reisevorbereitungen – mit der Urlaubs-Checkliste von Kupplung.de wird das Auto fit"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben