Menu

Meldung vom 15.10.2009 um 11:16 Uhr

15 neue Lehrstellen und mehr als 60 Prozent Übernahmequote bei Rameder

Aus- und Weiterbildung sind das wichtigste Investment

Rameder, deutscher Marktführer unter den Anbietern für Anhängerkupplungen und PKW-Transportzubehör, kann trotz Wirtschaftskrise auf ein solides Umsatz- und Betriebswachstum zurückblicken. „Ein Schlüsselfaktor sind neben unseren hohen Produktstandards sicher unsere permanente Investition in Aus- und Weiterbildung“, ist sich Rameder-Geschäftsführer Tobias Rameder sicher. So hat das Unternehmen mit Sitz in Thüringen allein dieses Jahr 15 neue Ausbildungsplätze geschaffen. Insgesamt sind damit 26 Azubis bei Rameder angestellt – bei 120 Angestellten macht das über 20 Prozent der Mitarbeiter aus. „Gerne würden wir sogar noch mehr Lehrlinge einstellen“, so Rameder, „doch es mangelt uns in der strukturschwachen Region an qualifizierten Bewerbern.“ Dabei ist das Angebot an unterschiedlichen Fachrichtungen durch die Bank überzeugend wie vielfältig: Die jungen Leute können etwa die Berufe Bürokaufmann/-frau, Fachinformatiker/-in, Fachkraft für Logistik, Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandel oder Kaufmann/-frau für Dialogmarketing erlernen.

Neben der Vermittlung der fachlichen Inhalte legt Rameder erheblichen Wert auf das Erlernen sozialer Kompetenzen. Workshops und Gruppenarbeiten gehören deshalb genauso zum Programm wie gemeinsame Unternehmungen, das Klettern im Hochseilgarten oder Kart-Rennen. Die Azubis sollen sich aber nicht nur untereinander vertrauen können, sondern auch ihrem Arbeitgeber: So konnten aktuell mehr als 60 Prozent der Lehrlinge übernommen werden. Am liebsten wären Tobias Rameder alle, doch nicht jeder bleibt in der Region. Die Auszubildenden, die einen Notendurchschnitt von 2,0 oder besser erreichen, bekommen aber auf jeden Fall eine Übernahmegarantie im Anschluss an die Ausbildung. Eins ist sicher: Wer es mit Rameder ernst meint, kann auf die volle Unterstützung des Unternehmens vertrauen. So sorgt die Firma für Fahrgemeinschaften oder ortsnahe Unterkünfte, um auch für Auszubildende aus dem weiteren Umland interessanter zu werden. Es versteht sich von selbst, dass die betriebliche Bildungsoffensive nicht mit dem Abschluss der Lehre endet. „Fast jedes Woche findet bei uns im Haus eine Fortbildung statt“, erklärt der Geschäftsführer.


Pressekontakt

Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH
Jens Waldmann
Am Eichberg Flauer 1
07338 Leutenberg OT Munschwitz • Deutschland

Telefon +49 (0) 36734 35 750
Fax +49 (0) 36734 35 753
j.waldmann@kupplung.de
IKmedia GmbH
Oliver Schielein, Andreas Hempfling
Friedenstraße 33
90571 Schwaig bei Nürnberg • Deutschland

Telefon +49 (0) 911 570320 0
Fax +49 (0) 911 570320 69
ah@ikmedia.de

Besuchen Sie uns auch auf:

Facebook Linkedin Twitter Youtube Xing Pinterest Instagram tumblr