137.000 Produkte immer auf Lager

Rameder verrät Tipps und Tricks rund um den Trend-Urlaub Winter-Camping

Damit aus dem Winterwunderland kein Alptraum wird

Meldung vom 26.10.2017 um 10:48 Uhr

Wer Camping nur mit dem Sommer verbindet, der liegt falsch. Dank moderner Heizungs- und Isoliertechnik gehen selbst „Frostbeulen“ immer öfter auch im Winter mit Wohnwagen oder Reisemobil auf Tour. Mit den Ratschlägen von Rameder, mit www.kupplung.de Europas Marktführer bei Anhängerkupplungen und Transportzubehör, kommt man sicher ans Ziel und kann ohne Frust auch bei Frost die Seele baumeln lassen.

Ratschlag Nummer 1: Winterreifen

Für Zugfahrzeug und Wohnmobil sollten unbedingt Winterreifen genutzt werden. Diese gilt es, regelmäßig auf den Luftdruck, die Profiltiefe und äußerliche Beschädigungen hin zu überprüfen. Um nicht geräumten Strecken zuvorzukommen, sollten sich auch Schneeketten im Gepäck befinden. Auf vielen Bergstrecken in Europa sind diese in den Wintermonaten sogar Vorschrift.

Ratschlag Nummer 2: Campingplatz

Wenn zu viel Schnee unter dem Wohnwagen oder Wohnmobil liegt, kann das Gefährt bei einsetzender Schmelze kippen. Der Stellplatz im Winter sollte also geräumt sein. Da der Boden im Winter in der Regel auch feuchter ist als im Sommer, hilft es, wenn Bretter unter die Hubstützen gelegt werden, damit diese nicht einsinken. Denn nur mit entsprechendem Halt können die Stützen Schräglagen ausgleichen und das Schwanken des Gefährts verhindern.

Ratschlag Nummer 3: Kälteschutz

Der Kälte im Wohnmobil oder im Wohnwagen lässt sich auf viele Arten trotzen. Wenn die Umluftfunktion der Klimaanlage aktiviert wird, gelangt zum Beispiel keine kühle Außenluft mehr in das Gefährt. Außerdem gibt es spezielle Thermomatten, die gegen Kälte isolieren und im Sommer vor Hitze schützen. Da allerdings bei Umluft die Gefahr besteht, dass sich im Innenraum zu viel Feuchtigkeit sammelt, sollte regelmäßig gelüftet werden. Auch ein Vorzelt bewährt sich. Zum einen als überdachter Lagerplatz und zum anderen kann dort nasse Kleidung getrocknet werden.

Ratschlag Nummer 4: Werkzeug

Welches Werkzeug man braucht, merkt man meistens erst, wenn man es nicht hat. Denn ohne Hammer lassen sich die Heringe für das Vorzelt nur sehr mühselig in den gefrorenen Boden schlagen. Auch unscheinbare Utensilien wie Besen und Handfeger erleichtern vieles und helfen dabei, kleinere Mengen an Schnee zu beseitigen. Aber auch sie stoßen an ihre Grenzen. Denn wenn sich zu viel Schnee am Caravan oder Wohnmobil sammelt, greift man lieber zur Schneeschaufel.

Downloadbereich

Downloaden Sie unsere Pressemitteilung in den Sprachen deutsch und englisch inklusive aller zugehörigen Bilder.

jetzt downloaden (7,0 MB)


Pressekontakt

Rameder Anhängerkupplungen und Autoteile GmbH IKmedia GmbH
Jens Waldmann Oliver Schielein, Andreas Hempfling
Am Eichberg Flauer 1 Friedenstraße 33
07338 Leutenberg OT Munschwitz • Deutschland 90571 Schwaig bei Nürnberg • Deutschland
Telefon +49 36734 35 750 • Fax +49 36734 35 753 Telefon +49 911 570320 0 • Fax +49 911 570320 69

j.waldmann@kupplung.de

ah@ikmedia.de


Besuchen Sie uns auch bei:

Facebook Linkedin Twitter Youtube Xing Pinterest Instagram tumblr

Auf dieser Website werden Cookies eingesetzt zur benutzerfreundlichen Gestaltung des Internetauftritts und optimalen Abstimmung auf Ihre Bedürfnisse, zur Durchführung von Reichweitenmessungen, zur Auswertung von Websitebesuchen zu Marketing- und Optimierungszwecken sowie um passende Inhalte und Werbung einzublenden. Einzelheiten über die eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Hinweis ausblenden