Montagepoint Schwarzwald – Tipps für die Wartezeit

Manfred Prescher 228 0
Wer sich im Montagepoint eine Anhängerkupplung einbauen lässt, wartet nicht wirklich lange. Aber ein wenig Zeit braucht gründliche Arbeit nun mal schon. Das Rameder-Team gibt deshalb Tipps, wie man das Warten sinnvoll veredeln kann. Dieses Mal am Beispiel des Montagepoints Schwarzwald.

Wo liegt eigentlich der Montagepoint Schwarzwald?

Der Montagepoint Schwarzwald liegt vor den Toren Freiburgs, genauer Am Untergrün 29a im malerischen Städtchen March-Buchheim. Die Breisgau-Metropole lässt sich von der Werkstatt aus mit dem Auto binnen 15 Minuten erreichen, und auch mit dem Bus dauert die Fahrt nur unwesentlich länger. Vielleicht lässt sich der Einbau der Anhängerkupplung auch mit einem Schwarzwaldurlaub verbinden? Die Region bietet auf jeden Fall alles, was man zum Erholen, Wandern oder zum Sporteln braucht. Wer nur die Zeit überbrücken will, in der das Fahrzeug im Montagepoint liebevoll „behandelt“ wird, sollte sich auf das ebenso malerische wie jugendlich-quirlige Freiburg konzentrieren. Denn die Universitätsstadt mit ihren knapp über 230.000 Einwohnern hat für jeden etwas zu bieten. Ein Besuch lohnt auch für Menschen aus der näheren Umgebung – vor allem, wenn der Rameder-Profi gleichzeitig auch noch eine nützliche Anhängerkupplung montiert: Denn das badische March-Buchheim ist nur 60 Kilometer von Offenburg entfernt, 45 Kilometer sind es nach Titisee-Neustadt, knapp über 70 nach Lörrach und nach Villingen-Schwenningen. Selbst Straßburg ist nur 80 Kilometer weit weg vom Montagepoint.  Unser Special-Tipp: Einfach bei Oldimer-Vermietung.de einen Klassiker mieten und sich auf beschauliche Tour durch den Schwarzwald begeben.

Die Burg Hugstetten ist eigentlich ein Schloss

Spaziergang bei der Burg Hugstetten

Nein, die Burg Hugstetten, am Ortsrand von March gelegen, kann man nicht besuchen, denn das Kastell ist zusammen mit den Rittersleuten untergegangen. Auf seinem Platz befindet sich heute ein Schlösschen aus dem frühen 19. Jahrhundert, aber auch das lässt sich nur von außen besichtigen. Ein Spaziergang um das Anwesen lohnt aber trotzdem, denn die moosige Landschaft strahlt Ruhe aus. Man kann die Wanderung ausdehnen und den Ort umrunden und abschalten. Hier, im Vorschwarzwald, wird auch der Ungeübte nicht überfordert: Der Nimberg, der sich auf einer Länge von sieben Kilometern quer durch das Gemeindegebiet zieht, verlangt dem Besucher mit seinem Höhenunterschied von maximal 65 Metern keine sportlichen Höchstleistungen ab. www.march.de

Der Science Shop – nicht nur für Fans der „Big Bang Theory“

Alles was der Nerd so brauchen kann, findet man mitten in der Freiburger Altstadt – genauer im Science Shop in der Gerberau 7c. Dort empfängt einen ein Teppich mit dem Konterfei von Darth Vader und die Kaffeetassen zieren mathematische Formeln. Ja, Wissen macht eindeutig Spaß, vor allem bei den kniffligen Denkspielen, die in diesem Geschäft verkauft werden. Ebenso interessant wie dekorativ sind die Bausätze und Modelle, etwa das eines Zweizylinder-Stirling-Motors, einer Destille nebst Spiritusbrenner oder eines Menschen samt Aufzeichnung aller Akkupunkturpunkte. Die Solarwindmühle zum Selberbauen funktioniert zwar, die Stromausbeute reicht aber allerhöchstens, um die Fernsehfernbedienung mit Energie zu versorgen. www.science-shop-freiburg.de

Zurück zur Natur – ab ins Museum

Am Augustinerplatz, also am Rand der Altstadt, befindet sich das Städtische Naturmuseum. Dort werden die menschliche Evolution und Bedingungen auf unserer Welt in Themenräumen sichtbar gemacht. Egal, ob Südsee, afrikanische Steppe, Weideland für Milchkühe oder unser heimischer Wald – man taucht ein in die unterschiedlichen Lebensräume, die dieser Planet bietet. Auf dieser Reise um den Globus wird man spielerisch über Zusammenhänge aufgeklärt. Den Besuchern bringt man sowohl Geo- und Biowissenschaften als auch die Kulturgeschichten der unterschiedlichen Völker näher. www.freiburg.de

Das Drexlers – Wein und leckeres Essen

Freiburg ist eine Stadt zum Genießen – unzählige wirklich gute Lokale warten auf hungrige und neugierige Gäste. Und die Besenwirtschaften, die hier eigentlich eher „Straußen“ heißen, laden zur Probe der regionalen Weine. Dazu wird dann deftige Hausmannskost serviert, die Gemütlichkeit gibt es gratis dazu. Gute „Straußen“ findet man in der Region zuhauf, die besten Empfehlungen bekommt man von Einheimischen. Wer während der Montage der Anhängerkupplung nur kurz innehalten und sich kulinarisch verwöhnen lassen möchte, sollte sich in die Rosastraße 9 begeben. Am Colombischlössle befindet sich das Drexlers. Das abendliche Viergängemenü ist durchaus preiswert und sehr lecker. Mittags werden jeweils zwei Gerichte angeboten. Beim Redaktionsbesuch gab es etwa schmackhaftes Rehragout mit hausgemachten Butterspätzle und regionalem Gemüse. Für Freunde des edlen Rebensafts empfiehlt sich der Besuch in der Weinhandlung Drexler. Denn Baden kann man tatsächlich nicht nur „erlaufen“ oder „erfahren“, sondern auch „ertrinken“. www.drexlers-restaurant.de

Der etwas andere Bundesligist

In Freiburg gehen, rein sportlich, die Uhren etwas anders. Natürlich sind die Einwohner, wie überall, Fans ihres lokalen Fußballbundesligisten, aber hier bekommt der Verein sogar auf der offiziellen Internetseite der Stadt seinen direkten Link. Vermutlich ist der SC Freiburg wohl wirklich einzigartig, denn man achtet und schätzt den Klub überall in Deutschland. Was an der hervorragenden Jugendarbeit und an der Konstanz liegt, die man an der Dreisam in allen Bereichen pflegt. So ist der aktuelle Coach Christian Streich seit 2012 Chef auf der Kommandobrücke und bereits seit 1995 im Verein als Jugend- beziehungsweise Co-Trainer aktiv. Ein Besuch im mehrfach prämierten Fanshop des SC lohnt für Fußballfans auf jeden Fall, denn hier kann man sich nicht nur mit Trikots, Schals, Tickets oder Büchern eindecken, sondern mit den netten Angestellten über Gott, die Welt, die Bundesliga und den Videoschiedsrichter plaudern. Der SC unterhält in Freiburg zwei Fanshops, wir empfehlen den in der Schwarzwaldstraße. Denn der Besuch im Fußballtempel lässt sich so mit einem herrlichen Spaziergang im Grünen verbinden. www.scfreiburg.com

Bildnachweis
  • Stadt Freiburg
  • Gemeinde March-Buchheim
  • Oldtimer-vermietung.de
  • Science Shop Freiburg
  • Drexlers Gastronomie
  • SC Freiburg

Kommentare zu "Montagepoint Schwarzwald – Tipps für die Wartezeit"

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Schreiben Sie den ersten!
  • Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Montagepoint Schwarzwald – Tipps für die Wartezeit"?

    Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

    Nach oben