Anhängerkupplung nachrüsten am Young- und Oldtimer

Manfred Prescher 6851 4
Klar, für (fast) alle modernen Fahrzeuge gibt es bei Kupplung.de die passende Anhängerkupplung. Oft sind auch mehrere Varianten verfügbar – zum Beispiel die praktisch-elegante Version zum Abnehmen. Aber was macht man, wenn man am „Altfahrzeug“ eine AHK nachrüsten will, weil zum Beispiel der kräftige Youngtimer ein prima Zugfahrzeug für den Klassiker abgäbe? Die Rameder-Profis erklären, wie der „Alte“ zum „Lastesel“ werden kann.

Erst mal bei Kupplung.de schauen

Tatsächlich hat der Marktführer für viele „Oldies“ eine Anhängerkupplung nebst dem dazugehörigen Elektrosatz und eventuell benötigten Adaptern auf Lager. So bietet Rameder das nützliche Tool unter anderem für Golf II und Jetta II, für das Mercedes Coupé C123, für Ford Sierra,  Audi 100 (C3/Typ 44), 3er BMW (E30), für die „Ente“ Citroën 2CV6 oder auch das „Krabbeltier“ VW Käfer. Wer eine Kupplung für den E-Kadett, für Porsche 924, Saab 900; Renault 5, Peugeot 205 oder auch Alfa 33 sucht, wird bei Kupplung.de ebenfalls fündig.

Copyright: Mercedes-fans.de

Der erste echte Nachkriegs-Benz als „Klassiker-Doppel“

Wenn es die Kupplung „offiziell“ nicht oder nicht mehr gibt

Ein Blick in das Zulassungsrecht klärt uns auf: In Paragraf 22a StVZO wird festgelegt, dass Anhängerkupplungen einer Bauartgenehmigung bedürfen. Dieses wird durch ein Prüfzeichen deutlich gemacht, welches auf der Kupplung angebracht ist. Kauft man eine aktuell erhältliche Anhängerkupplung ist man also „fein“ raus. Für Kupplungen, die früher – also während der Baujahre des Klassikers für das betreffende Auto erhältlich waren, lässt sich die Bauartgenehmigung erneuern. Sie ist ohnedies meist noch gültig und liegt dem TÜV vor. Aufwändiger sind Eigenbauten. Hier kann die Technische Prüfstelle – etwa TÜV oder DEKRA – eine Einzelprüfbescheinigung erstellen. Ist die Bescheinigung erteilt, muss man zur Zulassungsbehörde. Diese kann eine Einzelgenehmigung gemäß §11 Fahrzeugteileverordnung ausstellen. Da dieser Paragraph ausdrücklich das Wort „kann“ verwendet, sollte man sich vorher am Wohnort erkundigen, ob die Behörde diese Genehmigung ausstellt. Es sind wegen §11 schon Autos „vorübergehend“ umgesiedelt, sprich verkauft worden.

H-Kennzeichen mit Anhängerkupplung?

Grundsätzlich darf das H-Kennzeichen dem Oldie auch dann nicht verwehrt werden, wenn eine Anhängerkupplung verbaut wird: „wenn technisch alles stimmt und die Anhängerkupplung ordentlich verbaut wurde, spricht nichts gegen das H-Kennzeichen“, so der TÜV Bayern. Schließlich wurden bereits in den 1920er Jahren Wohnwagen für PKWs angeboten. Ist die Kupplung ihrerseits, etwa bei teuren US-Fahrzeugen der 1930er/40er Jahre, ein Art-Deco-Design-Element, gilt sie – analog zum Beispiel zur Fuchs-Felge der 1970er oder zum 80er-Jahre-Spoiler – als zeitgenössisches Zubehör. Außerdem sieht die „Kugel“ ja immer noch so aus wie annodunnemals.

Sonderfall US-Oldtimer

Copyright: Gypsy Life

Ein 1961er Cadillac mit noch älterem Wohnwagen

US-Kupplungen bestehen meist aus einem festverbauten Halter und einem Einsteckstück, an dem die Kupplungskugel befestigt ist. Die Einsteckstücke werden in den Halter eingeführt und mit einem Bolzen befestigt, eine – wie bei uns übliche – doppelte Sicherung gibt es nicht. Daher werden die Einsteckstücke hierzulande auch nicht zugelassen. Aus diesem Grund werden original US-Einsteckstücke in Deutschland auch nicht anerkannt. Für einige Oldtimer, etwa Baureihen von Ford Mustang, Chevrolet Impala oder Cadilllac Eldorado sind mittlerweile allerdings bauartgenehmigte, doppelt verschraubte Einsteckstücke verfügbar.

Selber machen – oder die Werkstatt aufsuchen?

Copyright: Uwe Jacob

Nicht von Pappe: Der 601 kann auch was wegziehen

Speziell bei der Montage der Anhängerkupplung am älteren Fahrzeug ist ein geschicktes Händchen gefragt. Selbstverständlich kann man – wie bei allen PKW – die Kupplung selber montieren. Aber schwieriger wird es, je älter das Fahrzeug ist. Für ein Auto aus den 1980er oder 90er Jahren ist die Montage ähnlich einfach wie bei einem Neuwagen. In der Regel sind auch die Belegungen der Kontaktverbindungen bekannt. Adapter für viele Youngtimer sind verfügbar. Bei richtig alten Autos ist es oft unumgänglich, selber Kabel zu ziehen und sie mit der Steckdose zu verbinden. Oldtimer-Enthusiasten kennen das, etwa von der Nachrüstung von Blinkern. Für den Profi, der sein Fahrzeug selber restauriert hat, ist das kein Problem – er kennt den Kabelbaum des „Oldies“ aus dem Effeff. Laien sollten eine Fachwerkstatt aufsuchen. Bei einem Ford Sierra, einem Peugeot 205 oder einem Saab 900 geht man beispielsweise so mit der Elektrik um:

-Um Kurzschlüsse zu vermeiden: Batterie abklemmen.

-Der mitgelieferte Kabelbaum: Per Clips an die Originalverkabelung befestigen. Die Clips bohren sich durch die Isolierung und ziehen den benötigten Strom ab.

-Leitungen zur Steckdose: Entweder – etwa beim Ford Sierra – gibt es eine Öffnung, durch die die Leitungen nach draußen gezogen werden können oder man bohrt eine passende Öffnung. Ist das nötig, muss das Loch entgratet und mit Rostschutz vorbeugend behandelt werden.

-Leitungsenden: Die Leitungen werden am Stecker der AHK aufgelegt.

-Batterie anklemmen: Um die Funktion der Verkabelung zu testen, braucht man Strom

Fazit

Selbstverständlich helfen die Rameder-Profis bei kniffligen Problemen und beantworten die Fragen. Auch der preisgekrönte Onlineshop des Marktführers hilft: Mit ein paar Klicks erfährt man, ob für den Klassiker eine AHK verfügbar ist. Einfach im Markenfeld auf der Webseite nach dem Modell scrollen und dann anklicken. Es ist gar nicht so unwahrscheinlich, dass man dann fündig wird – und eine Kupplung nebst Elektrosatz; Adapter, Anleitung und vor allem auch mit Gutachten bekommt.

Bildnachweis
  • Motor Talk
  • VW Autostadt
  • Uwe Jacob
  • Mercedes-fans.de
  • Adventuremedia4u
  • Gypsy Life
  • Kay Mackenneth

Kommentare zu "Anhängerkupplung nachrüsten am Young- und Oldtimer"

Avatar
Detlef Kappert

Das hört sich gut an,
Können Sie mir bei einem Citroën CX gti von 1989 helfen?
Vielen Dank im Voraus,
Detlef Kappert

Jens Waldmann
Jens Waldmann

Hallo Detlef Kappert, nach Rücksprache mit unseren Lieferanten, können wir ihnen bedauerlicherweise nicht weiter helfen.

Avatar
daniel gruber

servus ich suche für meinen 78 audi 80 b1 typ 82 1.3er motor ne AHK fest oder abnehmbar ist eig egal haben sie was :)

Jens Waldmann
Jens Waldmann

Hallo Herr Gruber,
für ihren Audi 80 (Typ 82) haben wir bedauerlicherweise keine Anhängerkupplung mehr im Programm.

Wie ist Ihre Meinung zum Artikel "Anhängerkupplung nachrüsten am Young- und Oldtimer"?

Jeder Beitrag wird von Hand freigeschaltet. Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar und ggf. Ihrer Website gespeichert wird.

Nach oben